Apr 13 2009

Frohe Ostern!

…and a happy new Year! Was mich gerade wieder ankotzt ist der Umstand, das ich zwar die Zeit über die Feiertage sinnvoll nutzen könnte, um das Studium voran zu bringen, ich aber durch das System der Uni daran gehindert werde, Einsendeaufgaben zu bearbeiten. Das heißt, ich lese zwar die Kurstexte, muss dann aber noch bis nächste Woche Montag warten, bis ich auch die entsprechenden Aufgaben zu Gesicht bekomme und entsprechend bearbeiten kann. Nervt doch. Für mich hat das Osterwochenende ja ohnehin nur Arbeit bedeutet, da ich mir die Feiertagszuschläge in der Firma auf keinen Fall entgehen lassen wollte. Die Zeit dazwischen kann man natürlich gut zum Lernen nutzen, Ausflüge kommen bei dem Wetter ja auch gar nicht in Frage. Zu groß die Gefahr eines anständigen Melanoms….

Nun gut, muß ich mich wieder anderen Projekten widmen, bevor es gleich wieder zur Arbeit geht.


Apr 10 2009

Endlich wieder Wohnung putzen

Es bleibt wie schon oft beschrieben. Sobald ich mich im Rahmen meines Studiums mit Mathe auseinandersetzen muss, sieht die Wohnung wieder aus wie geleckt. Heute habe ich den zweiten Teil der “Theoretischen Informatik” in Angriff genommen und habe wieder das Gefühl, ich verstehe nur Bahnhof. Naja, stellenweise ist es erhellend und ich weiß zumindest, was die von mir wollen; aber so richtig wollen mich die ganzen Formeln und Beweise nicht überzeugen. Das ärgerliche ist, selbst die ganze Fachliteratur zu dem Thema ist nicht wirklich verständlicher. Das ein Kurstext, der teilweise nur 25 Zeiten umfasst, nicht sehr ausführlich sein kann, will mir einleuchten. Aber selbst umfangreicherer Werke verstricken sich allzu oft in reinen Formelorgien, die relativ kommentarlos abgesondert werden.

Ich geh jetzt erstmal einkaufen, sonst geht mir dieses Wochenende die Milch aus….

Nachtrag: Verdammt, heute ist Karfreitag! Hat noch jemand Milch übrig?

Nachtrag: Nützt nichts, Milch muss sein, ab zur Tanke…