Mrz 16 2007

Endlich mal online Jammen

Gestern fiel mir der Link zu dem Projekt Digitalmusician in die Hände und ich war hellauf begeistert. Ein solches Projekt hat mir quasi schon immer gefehlt; aber alles der Reihe nach.

Bei Digitalmusician handelt es ich um eine Plattform für Musiker und Produzenten, die Online an gemeinsamen Projekten arbeiten wollen. Dafür steht ein Tool zur Verfügung, das sowohl als Stand-alone Applikation, als auch als VST-Plug-In betrieben werden kann und eine Verbindung mit dem Internet herstellt. Die Daten werden nicht zwischengespeichert, sondern können direkt mit den Projekt-Partnern ausgetauscht werden. Leider ist dies (zumindest in der kostenlosen Variante des Dienstes) nicht für Qualitativ hochwertige Audio-Formate möglich. Für professionelle Anwendungen wird eine monatliche Gebühr fällig, dann wird diese Beschränkung aufgehoben. Dann empfiehlt sich allerdings eine sehr breite Internetverbindung.

Aus meiner Sicht ein sehr spannendes Projekt, das ich jedem mindestens zur Kenntnisnahme empfehle.


Mrz 6 2007

Acusticaudio: Nebula2

Der Hersteller Acusticaudio stellt eine Freeware Version seines Reverbs für Windows-User zur Verfügung. Nach allem was ich höre soll das Ding wohl ganz brauchbar sein. Hier ist der Link.


Mrz 3 2007

Noch mehr Hilfestellungen für Texter

Ich bin gerade auf die Seite von Aurel Gergey aufmerksam geworden. Der gute Mann ist Texter und hat im Laufe der Zeit wahnsinnig viele wertvolle Tips für professionelle Texter zusammen getragen (und in hübsche .pdf Files verpackt).

Er gibt Hilfestellungen, wenn man als Texter mal einen Text fertig bekommen muß, der Kopf aber noch nicht ganz begriffen hat, wie wichtig das ist, sowie Hinweise, was die Stilanalyse betrifft.

Er richtet sich zwar hauptsächlich an Werbetexter, doch da auch diese nur mit der Sprache arbeiten, können Songtexter mit den Tipps sich auch was anfangen. Hier ist der Link.


Mrz 1 2007

Tools für Texter

Jeder, der textet, kennt das: Man sitzt an einem Text, hat eine gewisse Vorstellung, wie die Nummer laufen soll und dann macht einem der eigene Wortschatz einen Strich durch die Rechnung. Man findet nicht so viele Reime, wie man gern hätte oder es klingt alles sehr gezwungen, weil man nicht die Richtigen Worte findet. Wer nicht mit Genie eines Heinrich Heine gesegnet ist (so wie ich) kann sich mittlerweile im Netz weiterhelfen lassen. So genannte Reimlexika können hier eine große Hilfe sein. Im Laufe meiner bisherigen Arbeit habe ich mich immer auf die folgenden zwei Angebote verlassen.

2Rhyme

Rhymezone

Das Erste ist ein deutsch-sprachiges Portal aus der Schweiz, das zweite ein Englisches. In der Regel liefern sie gute Ergebnisse. Das englische Portal bietet auch immer Definitionen der vorgeschlagenen Begriffe an, sodass man auch seinen fremdsprachen Wortschatz erweitern kann.


Feb 23 2007

iRights

Bin heute auf die Seite der Initiative iRights gestoßen. Diese enthält ganz ausführliche und allgemein verständliche Texte zum Thema Urheberrecht im Internet. Sie ist nicht bloß für Musiker interessant, sondern auch für Texter und Grafiker. Ein Blick lohnt sich auf alle Fälle.


Feb 7 2007

Finally!!!

Ich hab mich heute endlich mal daran gemach, ein kleines FreeAmp2 Demo einzuspielen. Lange haben wir darauf warten müssen und eine Offenbarung ist es sicher nicht aber um sich einen kleinen Eindruck des Plug-Ins zu verschaffen sollte es reichen (meine Timingschwierigkeiten überhören wir natürlich großzügig).

Das Ganze kommt als kurzes Instrumentalstück mit drei Gitarren, Bass und Schlagzeug. Ich wollte nicht zuviel daran herumschrauben, damit man sich einen Eindruck vom Rohklang verschaffen kann, ein wenig Summenkompressin (mit dem Classics Master Limiter) mußte aber dennoch sein.

Also hier das Demo

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

So und weil ich so eine verdammt nette Sau bin stelle ich das Demo unter die CCL. Macht damit, was ihr wollt.

Creative Commons License

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Germany License.

download


Feb 7 2007

Helian Bassamp VSTi

Den Gitarrenamp Simulator von Helian (bzw. FrettedSynth, ich weiß noch immer nicht, wie sich der Hersteller eigentlich nennt) haben wir ja schon kennen gelernt (wobei ich natürlich immer noch die Soundbeispiele schuldig bin), jetzt habe ich mal kurz mit dem Bassamps von Helian herumgespielt und bin ebenso begeistert. Die Simulation von Bassamps fällt sogar besser aus. Liegt wohl einfach daran, das hier keine Zerrsounds benötigt werden (die zwar eingebaut aber aus meiner Sicht nicht wichtig sind). Der Klang ist rund und satt. Mir gefällt er außerordentlich, genau das Richtige für Rockgeschichten. Der Autor hat zwei Versionen von diesem Effekt erstellt, die sich klanglich unterscheiden sollen. Bisher habe ich nur den 1st Bassamp ausprobiert, über den anderen gehe ich morgen mal drüber, wenn Thomann meine Ersatzsaiten geliefert hat.

Wie immer ist auch dieser Effekt kostenfrei. Also selbst antesten kein Problem….


Jan 27 2007

Zum Thema Urheberrecht

…habe ich einen guten Beitrag bei MIR (Medien-Internet-Und-Recht) gefunden. Sehr interessant und gut geschrieben. Der Text geht nicht nur auf die Rechtslage in Deutschland sondern auch zu der in den USA ein und beleuchtet sowohl Urheberrecht als auch Leistungsschutzrecht. Der Autor Christian Seyfert ist Rechtsanwalt in Frankfurt am Main und auf Urheberrecht spezialisiert. Also reinschauen, wertvolle Informationen!

Sampling – Rechtslage in Deutschland und den USA


Jan 27 2007

Mal wieder gestöbert, die II.

Mir ist heute wieder ein kleines Projekt aufgefallen, das seine Musiken unter der CCL veröffentlicht. Michael macht das als Hobby und zielt wohl eher auf elektronische Musik ab. Habe keinen Sound im Moment, deshalb dient dieser Beitrag auch als Gedächtnisstütze für mich, damit ich da bei Gelegenheit mal vorbei schaue und ein paar Kommentare abgebe.

opensounds.de


Jan 27 2007

Glace Verb – kostenloser Halleffekt

Dieses Produkt ist mir heute empfohlen worden. Angeblich soll es sehr gute Ergebnisse erzielen und kostenfrei sein (also kostenlos ist es…). Ich will die Tage mal etwas damit herumspielen und dann vielleicht einen kleinen Bericht verfassen. Zunächst nur der Download Link:

Glaceverb

Hierbei scheint es sich wieder um Promotion für andere Effekte und Instrumente zu handeln. Deshalb gehe ich mal davon aus, das dieser Effekt auch gut zu gebrauchen ist (sonst wäre es wohl keine Werbung…). Ein Test meinerseits steht allerdings noch aus.