Der Kampf um den Strom

Dieses eMail ging neulich an E-Wie-Einfach raus. Ich glaube, die wollen mich nicht als Kunden.

Guten Tag,
leider erreiche ich Sie telefonisch im Augenblick nicht, weiß allerdings nicht, ob das an meinem neuen Anschluss liegt oder an Ihnen. Wie dem aus sei, ich habe ein Problem mit der Lieferung von Strom durch e wie einfach.
Ich habe bereits im August (Ende August) E-Wie-Einfach damit beauftragt, mich hier in Oldenburg (Prinzessinweg 52a, 26122 Oldenburg) mit Strom zu beliefern. Leider habe ich bisher (mal abgesehen von einem Schreiben, in dem man mir erklärte, Sie verhandelten noch mit der EWE Aktiengesellschaft) keine weiteren Reaktionen aus Ihrem Hause bekommen. Mittlerweile hat sich die EWE bei mir gemeldet und verkündet mir Stolz, das die EWE den Vertrag bestätigt und die EWE mich als EWE-Kunde willkommen heißt. Die erwarten die Zahlung des ersten Abschlags für den ersten Dezember. Ich für meinen Teil verspüre wenig Lust, dieser Zahlungsschuld nachzukommen, da ich eigentlich dachte, einen Vertrag mit E-Wie-Einfach zu bekommen, wenn ich jetzt anfange die EWE zu bezahlen schließe ich ja einen weiteren Vertrag mit der EWE Aktiengesellschaft und ich zahle am Ende doppelt (zumal mir die Vertragsbedingungen der EWE auch überhaupt nicht zusagen).

Meine Fragen lauten also folgendermaßen:
1. Wann kann ich mit der Stromlieferung durch E-Wie-Einfach rechnen?

2. Wie soll ich mich gegenüber der EWE verhalten, damit ich Kunde bei E-Wie-Einfach werde, bzw. sind sie selbst so freundlich die Damen und Herren in der Cloppenburger Straße einmal “auf den Pott zu setzen”

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Becker

P.S.: Zur Sicherheit noch einmal meine Handy-Nummer, mein Festnetz will noch nicht so ganz: 0172 9514681

Kein ähnlichen Artikel.